Herzlich willkommen auf meiner Homepaqge!
Herzlich willkommen auf meiner Homepaqge!

Aktuelles

 

Verflochtene Geschichte - Kolonialismus und Mission: Darum ging es auf einer zweitägigen Tagung, die Anfang Juni als digitales 20. Ludwig-Harms-Symposium stattfand. Es war eine große Chance, mit Forscher*innen zwischen Trondheim, Birmingham, Hermannsburg, Fiji und vielen anderen Orten der Welt in Kontakt zu kommen. Ich hatte Gelegenheit, eine neue Fallstudie zur Europareise zu präsentieren, die den äthiopischen Kirchenpräsident Dafaa Jammoo (1913-2002) im Jahr 1952 unter anderem zur Generalversammlung des Lutherischen Weltbundes nach Hannover und auch in das Einzugsgebiet der Hermannsburger Mission führte. Diese Reise ist ein frühes Beispiel der schon damals vielbeschworenen "Partnerschaft" und einer "Mission to the North". Die Vorträge der Tagung sollen noch in diesem Jahr in der Reihe veröffentlicht werden: Quellen und Beiträge zur Geschichte der Hermannsburger Mission.

 

Ein anderes Thema, das mich in den letzten Monaten beschäftigt hat, ist das Networking in der Renaissancezeit. 500 Jahre vor Facebook & Co waren die Humanisten der Renaissanzeit Pioniere der Vernetzung. Das zeigt das kleine Netzwerk von norddeutschen Schulleitern, das ich untersuchen konnte. Ihr Networking diente der literarischen Vernetzung, aber auch der Professionalisierung des Lehrerberufs. Mittendrin: zwei Melanchthon-Schülern, der Lüneburger Kondirektor Lucas Lossius und der Uelzener Schulleiter Bernhard Bomgardius. Der Beitrag ist vor Kurzem herausgekommen im Jahrbuch der Gesellschaft für niedersächsische Kirchengeschichte.

 

Foto: Claudia Hautumm  / pixelio.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gunther Schendel 2021